Softball?!

Softball kurz erklärt

Wer zu faul zum Lesen ist kann sich das Video anschauen. Für alle Anderen geht es unten weiter 😉

Die vielen fettgedruckten englischen Begriffe die im nachfolgenden Text stehen dienen nicht zur Verwirrung des Lesers. Die Dinge heißen im Softball einfach so. Bei fetten Begriffen einfach mit der Maus drüber fahren und die Begriffserklärung öffnet sich.

Wie in anderen Sportarten gibt es auch beim Softball Angriff (Offense)  und Verteidigung (Defense). Die angreifende Mannschaft versucht Punkte (Runs) zu erzielen. Das heißt, wenn ein Spieler der Offense den Ball geschlagen hat, muss er versuchen, mit einem oder mehreren Läufen über alle 3 Bases zu laufen und dann zurück zum Ausgangspunkt (Home Plate) zu gelangen ohne von der Defense „aus“ geworfen zu werden. Hat er das geschafft, so macht er einen Run. Soweit mal zum Grundgedanken des Spiels. Jetzt kommen die Feinheiten!

Spielfeld

Das Spielfeld ist in die Bereiche Infield und Outfield unterteilt. Das Infield besteht aus den drei Bases (First base „1st“, Second base „2nd“, Third base „3rd“) und der Home base, die quadratisch angeordnet sind (siehe Skizze gelber Bereich). In der Mitte der Bases befindet sich der Pitchers mound. Hinter der Home base ist die Catcher´s box und neben der 1st und 3rd base jeweils eine Coache´s box. Das Outfield (siehe Skizze grüner Bereich) schließt sich an das Infield an.

Mannschaften

Offense (angreifende Mannschaft)

Wenn ein Team im Angriff ist, so hat es drei Aufgaben: Schlagen, Laufen und Runs erzielen. Es gibt eine bestimmte Batting Order die festlegt, welcher Spieler an wievielter Stelle schlägt.

Defense (verteidigende Mannschaft)

Das Ziel der Defense ist es, drei der Offense-Spieler aus zu machen. Die Spieler der Defense fangen und werfen den Ball und stehen verteilt im Infield und im Outfield.

Hier die 9 Spieler der Defense, die im Feld aufgeteilt stehen:

  • Catcher
  • Pitcher
  • First Base „1B“
  • Second Base „2B“
  • Short Stopp „SS“
  • Third Base „3B“

Im Outfield spielen der

  • Right Fielder „RF“, 
  • Center Fielder „CF“
  • Left Fielder „LF“

An der Home base steht noch der Batter, der nach einem erfolgreichen Schlag in Richtung 1st Base rennt und über die 2nd und 3rd Base wieder bei der Home Base ankommen soll. Info: Sobald ein Batter geschlagen hat wird er zum Runner.

Spielablauf

Die Spieler der Defense stellen sich auf dem Feld an Ihren Positionen auf.

Der erste Batter der Offense stellt sich mit seinem Schläger an die Home base und versucht den zugeworfenen Ball ins Feld zu schlagen. Hat er den Ball getroffen, muss er sofort zur First base rennen. Hat der Runner die Base berührt, kann er weiter zur nächsten Base laufen oder stehen bleiben. Das hängt davon ab, wo sich der Ball befindet.

Es kommt aber selten vor, dass ein Schlag so gut war, dass man gefahrlos von der 1st zur 2nd oder 3rd Base laufen kann. Meistens stoppt man auf der 1st Base und rennt dann weiter, wenn der nächste Batter den Ball geschlagen hat.

Die Ausnahme ist der Home Run. Wird ein Home Run geschlagen können alle Runner, die sich zu dem Zeitpunkt auf dem Spielfeld befinden, über die Bases nach Hause zur Home Base laufen und Runs machen.

Meistens fängt die verteidigende Mannschaft den Ball aber schnell wieder ein. Deshalb unterbricht der Runner seinen Lauf meist an einer Base, denn solange er die Base berührt bzw darauf steht, kann er nicht ‚aus“ gemacht werden. Er kann danach jederzeit weiter laufen. Sicherer aber ist es, wenn er auf einer Base wartet, bis der nächste Spieler seiner Mannschaft wieder einen Ball ins Feld schlägt. Wenn ein Runner alle 3 Bases und die Home Base durchlaufen und berührt hat, hat er einen Run für sein Team gemacht und geht dann ins Dugout.

Die Defense kann sich einen Ball erarbeiten, indem der Pitcher den Ball wirft und wenn dieser vom Batter nicht getroffen wird, oder der Batter garnicht erst nach dem Ball schlägt. Damit ein Strike erzielt wird, muss der Ball vom Pitcher durch die Strikezone  geworfen werden. Wenn der Ball zu weit rechts, links oder davor geworfen ist, gilt der Wurf nicht. Wenn ein Pitcher vier mal falsch geworfen hat, dann darf der Batter zur ersten Base laufen, ohne schlagen zu müssen. Man denn das dann einen „Walk“.

Auf jeder Base darf immer nur ein Runner stehen. Wenn z.B. die erste Base besetzt ist, muss der Runner nach dem Schlagen seines Teamkollegen auf die zweite Base laufen. Egal wie gut der Schlag war. Dies ist dann eine „Force Play Situation“ und bedeutet, dass der Runner gezwungen ist, die Base für den nächsten Runner frei zu machen. Wenn aber z.B. der Runner auf der 2. Base steht und die 1st leer ist, kann er entscheiden, ob der Schlag des Teamkollegen gut genug war, um die 3rd zu erreichen und auf der Base auch stehen bleiben.

Es schlagen und laufen so lange Spieler von der Offense, bis die Defense es geschafft hat, 3 Spieler „aus“ zu machen. Wenn sie das geschafft hat, dann wechseln die Rollen: Die eine Mannschaft nimmt nun ihre Feldpositionen ein und die andere Mannschaft erhält  das Schlagrecht und wird so zum angreifenden Team.

Out

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine(n) Spieler(in) „aus“ zu machen:

  • Strike Out: 3 nicht geschlagene, gut geworfene Bälle
  • Fly Out: Der geschlagene Ball wird von der Defense direkt aus der Luft gefangen Folge: Der Batter ist sofort aus, zusätzlich müssen Runner, die schon Ihr Base verlassen haben, wieder zurück gehen.
  • Tag Out: Der Runner befindet sich auf dem Weg zur nächsten Base wird von einem Defense-Spieler mit dem Ball in der Hand berührt.

Inning

Ein Softballspiel wird über 7 Spielabschnitte (Innings) gespielt. Ein Inning ist zu Ende, wenn jede Mannschaft einmal in der Defense und einmal in der Offense stand d.h. es gibt im Softball keine Spielzeitbegrenzung (ausser bei Turnieren).

Das wars in Kürze 🙂